LEISTUNGSSCHALTER

Im Mittelspannungsnetz und Niederspannungnetz

Leistungsschalter

Wartung / Revision / Prüfung

Wir sind Herstellerübergreifend spezialisiert im

WIR SIND SPEZIALISIERT AUF

LEISTUNGSSCHALTERWARTUNG

- Spezifikationen für vakuum Leistungsschalter -

Wir sind vertraut mit:

  • Calor Emag  / ABB – VD4
  • DRIESCHER – V12 / V625
  • AEG / Areva – VA / VAA / VAH / VXA / VXB / VXC
  • F&G – 3AH / NVL12 / NVL20
  • Siemens – 3AF / 3AH3 / SION

Das können wir anbieten:

  • Sichtkontrolle des Zustandes der Schalterpole und des Antriebs auf Verschmutzung, Korrosion, Feuchtigkeit und Entladungserscheinung
  • Überprüfung der Ordnungsmäßigen mechanischen und elektrischen Abläufe der einzelnen Funktionen der Antriebsmechanik wie Verklingungseinheiten, Aufzugssteuerungen des Federspeichers, Antriebs- und Schaltstellungsanzeiger
  • Kontrolle von elektrischen Schraub- , Klemm- , Steckverbindungen nach Anzugdrehmomente
  • Reinigung der Isolierstoffoberflächen und leitfähigen Bauteile
  • Nachschmierung der Antriebsmechanik nach Schmieranleitung
  • Mechanisch und elektrische Kontrolle der Leistungsschalterauslösung (Betätigung oder Schutzaufgaben)
  • Prüfung des Funktionsbereiches von Hilfsauslösern für EIN / AUS bei Mindestversorgungsspannung
  • Vakuumkammerprüfung mit einer typspezifisch definierter Prüfhochspannung
  • Messung des Kontaktwiderstandes (Microohmmessung)
  • Messung der Leistungsschaltereigenzeit (Eigenzeitmessung)
  • Durchführen von einigen Probeschaltungen
  • Nach Absprache:
    • Wartung: Nach Auswertung der ersten Messungen und der Sichtprüfung, werden klimatisch oder auch mechanisch hoch beanspruchte Antriebsteile ausgetauscht, dabei gelöste Federringe, Splinte und andere Sicherungselemente werden durch neue ersetzt (typspezifisches Wartungspaket / Ertüchtigungssatz)
    • Alternativ Revision: Sämtliche Antriebsteile im typspezifischem Wartungspaket / Ertüchtigungssatz werden Vorsorglich ausgetauscht

Das können wir anbieten:

  • Kontrolle, Reinigung und Nachschmierung der Einfahrkontakte des Schaltwagens, der Schaltwagenmechanik und die Verriegelungsbedingungen

Wir halten uns an die Herstellervorgaben:

  • Typspezifischer Wartungspaket / Ertüchtigungssatz
  • Reinigungsmittel halogenfrei
  • Schmiermittel und Schmieranleitung nach Herstellervorgabe

Zertifizierte und kalibrierte Messgeräte (verfügbare Geräte unter Info):

  • Prüfung von Hilfsauslösern für  EIN / AUS bei Mindestversorgungsspannung
  • Messung des Kontaktwiderstandes mit 100A und Auswertung
  • Messung der Leistungsschaltereingenzeit: Ein- / Aus- / Gleichlaufzeitmessung mit Auswertung
  • Messung der Spulen- und Motorströme mit Kurvencharakteristikbewertung
  • Vakuumkammerprüfung mit der typspezifisch definierten Prüfhochspannung

- im Mittelspannungsnetz -

Vakuum Leistungsschalter​

Inspektion, Wartung und Instandsetzung

Die Zeit und der Umfang von Wartungsintervallen werden von folgenden Faktoren bestimmt:

  • Verschmutzungsgrad der Anlage individuell (V1 – V4)
  •  Vorschriften:
    • der Betriebszeit bei V1 alle 4 Jahre (DGUV – Vorschrift 3)
  •  Herstellervorgaben:
    • der Anzahl der Kurzschlußausschaltung und Höhe der Kurzschlussleistung
    • der Schalthäufigkeit (5.000 / 10.000 / 30.000 Schaltspiele)
    • der Betriebszeit bei V1, geringe Schalthäufigkeit alle 5 Jahre
Antriebsmechanik
Isolierstoffpolrohr
Feststehendes Schaltstück
Bewegendes Schaltstück

- Spezifikationen für ölarme Leistungsschalter -

Wir sind vertraut mit:

  • Calor Emag – OD3 / OK3 / OD4 / OK4 / LOS- xx
  • AEG / Sachsenwerk – Bauform Reihe D / F / R / MC
  • F&G – FA / FAT
  • Siemens – SWL / H515 / 3AC / T – Schalter
  • Neumann SUKLAM – OL / SOL
  • DEVAG – A
  • Concordia Sprecher – HP30x / HP50x
  • BBC – SCA / SD / SDA / SE

Das können wir anbieten:

  • Sichtkontrolle des Zustandes der Schalterpole und des Antriebs auf Verschmutzung, Korrosion, Feuchtigkeit und Entladungserscheinung
  • Überprüfung der Ordnungsmäßigen mechanischen und elektrischen Abläufe der einzelnen Funktionen der Antriebsmechanik wie Verklingungseinheiten, Aufzugssteuerungen des Federspeichers, Antriebs- und Schaltstellungsanzeiger
  • Kontrolle von elektrischen Schraub- , Klemm- , Steckverbindungen nach Anzugsdrehmomente
  • Ablassen des Isolieröls und Demontage des Kontaktsystems
  • Reinigung, Kontrolle, Montage- Kontaktsystem und Löschkammer
  • Neues Schalteröl einfüllen und Erneuerung des spezifischen Dichtungssatzes
  • Reinigung der Isolierstoffoberflächen und leitfähigen Bauteile
  • Nachschmierung der Antriebsmechanik nach Schmieranleitung
  • Mechanische und elektrische Kontrolle der Leistungsschalterauslösung (Betätigung / Schutzaufgaben)
  • Prüfung des Funktionsbereiches von Hilfsauslösern für EIN / AUS bei Mindestversorgungsspannung
  • Durchführen von einigen Probeschaltungen
  • Nach Absprache:
    • Wartung: Nach Auswertung der ersten Messungen und der Sichtprüfung, werden klimatisch oder auch mechanisch hochbeanspruchte Antriebsteile ausgetauscht, dabei gelöste Federringe, Splinte und andere Sicherungselemente werden durch neue ersetzt (typspezifisches Wartungspaket / Ertüchtigungssatz)
      • Austauschen von Kontakten oder Polteilen bei starkem Abbrand (Auswertung der ersten Messwerte / Sichtkontrolle)
    • Alternativ Revision: Sämtliche Antriebsteile im typspezifischem Wartungspaket / Ertüchtigungssatz werden Vorsorglich ausgetauscht

Das können wir anbieten:

  • Kontrolle, Reinigung und Nachschmierung der Einfahrkontakte des Schaltwagens, Schaltwagenmechanik und Verriegelungsbedingungen

Wir halten uns an die Herstellervorgaben:

  • Typspezifischer Dichtungssatz / Wartungspaket / Ertüchtigungssatz
  • Reinigungsmittel halogenfrei
  • Schmiermittel und Schmieranleitung nach Herstellervorgabe
  • Schalteröl nach DIN – VDE 0370
  • Altölentsorgung nach Absprache

Zertifiziert und kalibrierte Messgeräte (verfügbare Geräte unter Info):

  • Prüfung des Funktionsbereiches von Hilfsauslöser für EIN/AUS bei Mindestversorgungsspannung
  • Messung des Kontaktwiderstandes mit 100A und die Auswertung
  • Messung der Leistungsschaltereingenzeit: Ein- / Aus- / Gleichlaufzeitmessung mit Auswertung
  • Messung der Spulen- und Motorströme mit Kurvencharakteristikbewertung

- im Mittelspannungsnetz -

ölarme Leistungsschalter​

Inspektion, Wartung und Instandsetzung

Die Zeit und der Umfang von Wartungsintervallen werden von folgenden Faktoren bestimmt:

  • Verschmutzungsgrad der Anlage individuell (V1 – V4)
  •  Vorschriften:
    • der Betriebszeit alle 4 Jahre bei V1 (DGUV – Vorschrift 3)
  •  Herstellervorgaben:
    • Wartungsintervalle für das Kontakt- und Löschsystem
      • der Anzahl der Kurzschlußausschaltung und Höhe der Kurzschlussleistung
        • Kontrolle der Vorgaben mind. minimale Kontaktauflagendicke Lichtbogen- und Hauptkontakte
      • Wartungsintervall (500 EIN – AUS Schaltungen)
      • bei Betriebsstrom
        • bis 50% In alle 5 Jahre
        • Zwischen 50% und 75% In alle 3 Jahre
        • zwischen 75% und 100% In alle 2 Jahre
      • der Betriebszeit bei V1 geringe Schalthäufigkeit alle 5 Jahre
Tulpenkontakt
Kontaktlamellen vorher
Kontaktlamellen nachher
Schaltstift

- Spezifikationen für offene Leistungsschalter -

Wir sind vertraut mit:

  • Calor Emag – AH5 / AD5 / AM5 / AP5 / ZAD5 / A5 / Ax7
  • AEG – ME
  • Siemens – 3WE / 3WN / 3WL
  • BBC – SCA / SD / SDA / SE
  • Hund & Weber – HN / HE / LH
  • Merlin Gerin – Masterpact
  • ABB – SACE Novomax / Megamax

Das können wir anbieten:

  • Sichtkontrolle auf Verschmutzung, Korrosion, Feuchtigkeit und Entladungserscheinung
  • Sichtkontrolle und Überprüfung der Funktion der Betätigungsorgane bzw. des Antriebes und aller mechanischen Sicherungselemente
  • Kontrolle des Sprung- oder Federkraftspeicherantriebes mit / ohne Motorantrieb, Antriebs- und Schaltstellungsanzeiger
  • Ausbau und Sichtkontrolle der Lichtbodgenlöschkammern
  • Kontrolle der Schaltkstücke auf Abbrand und Schaltstellung EIN auf Abstandsmaß
  • Kontrolle von elektrischen Schraub- , Klemm- , Steckverbindungen nach Anzugsdrehmomente
  • Staubablagerungen mit Druckluft abblasen bzw. mit trockenem nicht faserndem Baumwolltuch
  • Nachschmierung der Antriebsmechanik nach Schmieranleitung
  • Kontrolle der mechanischen und elektrischen Funktion von Hilfsschaltern und Auslösern
  • Primärstromprüfung des thermischen und magnetischen Überstromauslösers mit Auswertung
  • Durchführen von einigen Probeschaltungen
  • Nach Absprache:
    • Einbau und Einstellen von Hilfsschaltern, Ein- und Auslösespulen
    • Prüfung des Funktionsbereiches von Hilfsauslösern für EIN / AUS bei Mindestversorgungsspannung (bei vorhandenem elektr. Fern – AUS / Fern – EIN)
    • Messung der Leistungsschaltereigenzeit (Eigenzeitmessung bei vorhandenem elektr. Fern – AUS / Fern – EIN)
    • Messung des Kontaktwiderstandes (Microohmmessung)
    • Wartung: Nach Auswertung der ersten Messungen und der Sichtprüfung, werden klimatisch oder auch mechanisch hochbeanspruchte Antriebsteile  ausgetauscht, dabei gelöste Federringe, Splinte und andere Sicherungselemente werden durch neue ersetzt (typspezifisches Wartungspaket / Ertüchtigungssatz)
      • Austausch und Einstellen von Schaltstücken und Abreißhörner nach schwerer Kurzschlußabschaltung
    • Alternativ Revision: Sämtliche Antriebsteile im typspezifischem Wartungspaket / Ertüchtigungssatz werden Vorsorglich

Das können wir anbieten:

  • Kontrolle, Reinigung und Nachschmierung der Einfahrkontakte des Schaltwagens, Schaltwagenmechanik und Verriegelungsbedingungen

Wir halten uns an die Herstellervorgaben:

  • Wartungspaket / Ertüchtigung-satz
  • Reinigungsmittel halogenfrei
  • Schmiermittel und Schmieranleitung nach Herstellervorgaben

Zertifiziert und kalibrierte Messgeräte (verfügbare Geräte unter Info):

  • Prüfung des Funktionsbereiches von Hilfsauslösern für EIN / AUS bei Mindestversorgungsspannung
  • Messung des Kontaktwiderstandes mit 100A und die Auswertung
  • Messung der Leistungsschaltereingenzeit: Ein- / Aus- / Gleichlaufzeitmessung mit Auswertung
  • Messung der Spulen- und Motorströme mit Kurvencharakteristikbewertung nach Absprache und Möglichkeit
  • Primärstromprüfung des thermischen und magnetischen Überstromauslösers mit Auswertung

- im Niederspannungsnetz -

Offene Leistungsschalter​

Inspektion, Wartung, Prüfung und Instandsetzung

Die Zeit und der Umfang von Wartungsintervallen werden von folgenden Faktoren bestimmt:

  • Verschmutzungsgrad der Anlage individuell (V1 – V4)
  •  Vorschriften:
  • der Betriebszeit alle 4 Jahre bei V1 (DGUV – Vorschrift 3)
  • Herstellervorgaben:
    • Wartungsintervalle für das Kontakt – und Löschsystem
      • nach „schweren energiereichen Ausschaltungen“
        • Kontrolle der Vorgaben mind. minimale Kontaktauflagendicke Lichtbogen- und Hauptkontakte
    • Wartungsintervall ( 2000 EIN – AUS Schaltungen)
    • der Betriebszeit bei V1 geringe Schalthäufigkeit jährlich
    • bei einem Staubanteil  > 1mg / m 1 / 2 jährlich oder nach 500 EIN – AUS Schaltungen
Wartung / Reinigung
Primärstromprüfung
Therm.-/magnet.Aulöser
variabl.Auslösekennlinie

- Spezifikationen für kompakte Leistungsschalter-

Wir sind vertraut mit:

  • Calor Emag – A4
  • AEG – ME
  • Siemens – 3VF
  • Merlin Gerin – Compact NS
  • ABB – SACE Isomax

Das können wir anbieten:

  • Sichtkontrolle auf Verschmutzung, Korrosion, Feuchtigkeit und Entladungserscheinung
  • Sichtkontrolle und Überprüfung der Funktion der Betätigungsorgane bzw. des Antriebes und aller mechanischen Elemente
  • Kontrolle Motorantrieb
  • Kontrolle von elektrischen Schraub- , Klemm- , Steckverbindungen nach Anzugdrehmomente
  • Staubablagerungen mit Druckluft abblasen bzw. mit trockenem nicht faserndem Baumwolltuch abreiben keine Benutzung von Lösungs- und Entfettungsmittel
  • Kontrolle der mechanischen und elektrischen Funktion von Hilfsschaltern und Auslösern
  • Primärstromprüfung des thermischen und magnetischen Überstromauslösers
  • Durchführen von einigen Probeschaltungen
  • Nach Absprache: Instandsetzung hier nur bedingt möglich (evtl. nur Austausch Auslösemodul)
    • Einbau und Einstellen von Hilfsschaltern, Ein- und Auslösespulen
    • Prüfung des Funktionsbereiches von Hilfsauslösern für EIN / AUS bei Mindestversorgungsspannung (bei vorhandenem elektr. Fern – AUS / Fern – EIN)
    • Messung der Leistungsschaltereigenzeit (Eigenzeitmessung bei vorhandenem elektr. Fern – AUS / Fern – EIN)
    • Messung des Kontaktwiderstandes mit Auswertung (Microohmmessung)
  • Festeinbau

Wir halten uns an die Herstellervorgaben:

  • Reinigungsmittel halogenfrei

Zertifiziert und kalibrierte Messgeräte (verfügbare Geräte unter Info):

  • Prüfung des Funktionsbereiches von Hilfsauslösern für EIN/AUS bei Mindestversorgungsspannung
  • Messung des Kontaktwiderstandes mit 100A und die Auswertung
  • Messung der Leistungsschaltereingenzeit: Ein- / Aus- / Gleichlaufzeitmessung mit Auswertung
  • Messung der Spulen- und Motorströme mit Kurvencharakteristikbewertung nach Absprache und Möglichkeit
  • Primärstromprüfung des Thermischen und magnetischen Überstromauslösers mit Auswertung

- im Niederspannungsnetz -

Kompakte Leistungsschalter

Inspektion, Wartung und Prüfung

Die Zeit und der Umfang von Wartungsintervallen werden von folgenden Faktoren bestimmt:

  • Verschmutzungsgrad der Anlage individuell (V1 – V4)
  • Vorschriften:
    • der Betriebszeit alle 4 Jahre bei V1 (DGUV – Vorschrift 3)
  • Herstellervorgaben:
    • Wartungsintervalle für das Kontakt- und Löschsystem
      • nach „schweren energiereichen Ausschaltungen“
        • Kontrolle der Vorgaben mind. minimale Kontaktauflagendicke Lichtbogen – und Hauptkontakte
    • Wartungsintervall ( 2000 EIN – AUS Schaltungen)
    • der Betriebszeit bei V1 geringe Schalthäufigkeit jährlich
Lichtbogenlöschkammern
Primärstromprüfung
Elektronischer Aulöser
variabl.Auslösekennlinie

DIAGNOSE / WARTUNG / REVISION / PRÜFUNG

Durch unsere umfangreichen Prüftechniken und der Datenbank, werden alle Ergebnisse einem Soll / Ist – Vergleich unterzogen, somit werden Verschlechterungen des Zustandes früh genug erkannt und dementsprechend Gegenmaßnahmen getroffen, ohne vorher kostenintensive Revisionsmaßnahmen durchgeführt zu haben. 

Die Minderung der mechanischen Eigenschaften ist die Hauptschadensursache, bei Ölarme Leistungsschalter kommt noch die Undichtigkeit, die zum Verlust von Isolieröl zu Folge hat hinzu.

Leistungsschalter müssen unabhängig vom Löschmedium bei einer Störung den maximal auftretenden Kurzschlusstrom sicher abschalten!

Menü schließen